* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Von Ostereiern und Schlüsselproblemen

Na dann versuche ich mal, einen Eintrag zustande zu bringen - auch wenn mein französischer Mitbewohner gerade unter der Dusche steht und lautstark (falsch) singt...

Ich glaube, ich habe erst zum zweiten Mal in meinem Leben das Osterfest nicht bei meinen Großeltern verbracht. Dafür war es aber gar nicht so schlecht. Ostersonntag haben wir Freunde zu uns in die WG eingeladen, bekocht und gemeinsam Karten gespielt. Danach haben wir eine französische Variante von Mörder von Palermo zu spielen versucht. Irgendwie waren die Regeln aber nicht ganz so logisch, wie Ville und ich sie aus unserer Heimat kennen. Am Ostermontag bin ich mit meiner WG (außer Nico, der zu Hause in Italien war) und Ville zum Picknicken nach Provins gefahren, einem unscheinbaren mittelalterlichen Städtchen etwa eine Stunde entfernt von Paris. Leider war der Park nicht zum Eier-Verstecken geeignet. Dabei hatten wir uns so große Mühe beim Dekorieren der Eier gegeben. Die Ostereiersuche war meinen Mitbewohnern nicht sehr bekannt und schon gar nicht von normalen Eiern. Französische und italienische Kinder suchen scheinbar nur Schokoladeneier. Umso schwerer war es also, Farbe zum Eierfärben zu finden. Als ich in einem großen kauflandähnlichen Supermarkt danach fragte, wurde ich nur schräg angeschaut ("Ehhh, c'est quoi? Vous cherchez des stylos?" ). Schließlich beklebten wir unsere Ostereier mit Osterservietten. Da aus dem Eierverstecken auch nichts wurde, fingen wir beim "Pique-nique" irgendwann an, Boule damit zu spielen

Diesen Samstag habe ich mich mit einer Freundin zu einem öffentlichen Vortrag zum Thema "l'humour juif" in der Nationalbibliothek getroffen. Ich habe sogar recht viel verstanden und der vortragende Psychoanalytiker hat viele Witze erzählt. Anschließend bin ich mit Freundinnen shoppen gegangen und als ich mich auf den Weg nach Hause machte, kam es zum Streit bei uns in der WG. Das Problem ist, dass wir nur vier Schlüssel für fünf Personen besitzen. Da ich Samstag früh aus dem Haus ging, als die anderen noch schliefen, aber keinen Schlüssel finden konnte (weil alle die Schlüssel irgendwo in ihren Taschen gelagert haben), war ich also schlüssellos. Als ich mich jedoch auf den Heimweg machte, waren alle unterwegs und niemand wollte extra für mich nach Hause kommen. Da stand ich nun vor der Tür und stritt mich am Telefon mit meinem französischen Mitbewohner (auf französich! und ein wenig englisch) darüber, dass ich nicht einsehe, durch die halbe Stadt zu fahren, da ich ja nicht Schuld daran sei, keinen Schlüssel gefunden zu haben. Er zeigte sich nicht im geringsten einsichtig (offensichtlich typisch für Franzosen, wenn ich so an Gespräche mit Freunden über deren französische Mitbewohner und Freunde denke). Letztendlich machte sich Nico mit dem Rad auf den Weg, um mir den Schlüssel zu bringen - das dauerte nicht einmal 10 Minuten, weshalb ich den ganzen Aufwand nicht verstehe. Naja, am Sonntag folgte ein weiterer Streit meiner Mitbewohner darüber, wie man ordentlich Hausputz macht (ich versuchte mit derweil das Lachen zu verkneifen) und anschließend eine kleine WG-Versammlung, in der wir uns ein wenig die Meinung sagten. Seitdem ist alles wieder in Ordnung:D

 Ansonsten geht es mir ganz gut, wenn ich so mit den Geschichten meiner Freunde vergleiche. Meinem halleschen Kommilitonen wurde neulich von einem Wildfremden in der Metro grundlos die Lippe blutig geschlagen und die Griechinnen wurden am Samstag früh halb fünf Uhr morgens von Feuerwehrleuten geweckt, da ihr Balkon brannte. Meine neueste Entdeckung ist dagegen ein Schönheitschirurg um die Ecke. Als wär die Gegend hier nicht dekadent genug...

 Noch ein paar Fotos:

Ostersonntags-Essen

 

Traditionnelles Schokoladen-Osterei-"Kopfzerbrechen"

 

Bastelstunde

 

Unser ausgewogenes Picknick  

14.4.10 00:41
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung