* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Ich brauch eine Pause!

Dringend. Das hängt momentan aber noch vom Wohlwollen des isländischen Vulkans ab, der wieder zu spucken angefangen hat. Wenn mein Flug nach Edinburgh annuliert wird, klaue ich mir ein Boot, fahre nach Island und bespucke ihn!! Aber wie es aussieht, habe ich Glück. Hatte ich schon erwähnt, dass ich nach Schottland fliege? Dafür gibt es verschiedene Gründe, die zu kompliziert wären, um sie zu erklären. Aber in letzter Zeit war einfach die Luft raus. Ich brauche mal eine kleine Pause von meiner WG, einigen Leuten, von Paris und etwas Zeit für mich allein. Also fliege ich morgen früh für einige Tage nach Edinburgh.

Die Ferien sind ansonsten vorbei und der Unialltag hat wieder begonnen. Letztes Wochenende war ich aber noch mit einer Gruppe von Erasmus-Studenten in der Bretagne. Wir haben Mont St. Michel, St. Malo, Dinan und Rennes besucht. Von dieser Stadt hatte ich irgendwie mehr erwartet, immerhin ist sie die Hauptstadt der Bretagne. Aber Rennes ist sogar noch kleiner und uninteressanter als Halle. Oder ich bin einfach nur Paris-verwöhnt

Mont St Michel

 

mit Lina auf dem Mont St. Michel

 

  in St. Malo (das Wetter war besser, als es auf dem Foto aussieht)

 

  So sieht's aus!

 

"Dude" wollte einfach nicht akzeptieren, dass wir unser Panini nicht mit ihm teilten

 

  Et voila! Ich auf einer kleinen Insel vor St. Malo mit einer noch kleineren Insel im Hintergrund!

5.5.10 23:49


Disneylaaaand!

Nun war ich auch endlich mal im Disneyland Paris. Zuvor aber noch ein paar Worte zu meiner Reise nach Edinburgh, wo ich trotz Vulkan gut angekommen bin. Die Stadt ist superschön und ich würde gern noch einmal zurückfahren. Wie auch in Amsterdam habe ich an der Free Tour teilgenommen und mich gut amüsiert. Anschließend habe ich mit einigen Leuten der Tour in einem Pub das Haggis ausprobiert, was besser schmeckte, als ich erwartet hatte. Mein erster Eindruck: Es könnte auch ewas deutsches sein! Außerdem habe ich Arthur's Seat erklommen und mir das Museum of Scotland angesehen. Alles in allem waren es ein paar schöne Tage mit viel (!) Sonnenschein.

Und nun zum Disneyland. Am Samstag habe ich Besuch von Freunden bekommen und wir waren viel zum Sightseeing unterwegs.  Am Sonntag sind wir zusammen nach Versailles gefahren, wo wir beinah den ganzen Tag blieben. Das Schloss und die Gärten sind in der Realität noch viel beeindruckender, als auf Bildern. Gestern haben wir dann den Tag im Disneyland Paris verbracht. Das Wetter war wie immer schön und der Park voller Leute. Dennoch hatten wir meist Glück und nur zehn bis fünfzehn Minuten pro Attraktion angestanden. Wir haben natürlich versucht, so viel wie möglich zu unternehmen und sind fleißig Achterbahn gefahren, ins Geisterhaus und Labyrinth gegangen, wir haben uns im Tower of Terror "fallen lassen" und vieles mehr. Die Parade und das "Spectacle" der neuen Disney-Figuren haben wir auch erlebt und ich habe beschlossen, irgendwann einmal mit meinen eigenen Kindern zurückzukehren, hehe

Heute früh ist mein Besuch leider schon wieder abgereist und ich bin ein wenig niedergeschlagen (und vor allem übermüdet). Aber in genau einer Woche nehme ich ja schon einen Bus nach Deutschland - worauf ich mich momentan riesig freue. 

À bientôt!

 Edinburgh: Im Princes Street Garden, mit dem Schloss im Hintergrund

Haggis und ich

Arthur's Seat am Rande von Edinburgh

Disneyland-Spektakel vor dem Dornröschenschloss

Donald und ich

 

Theresa, Sully und ich

19.5.10 18:45


Blauäugige Bleichgesichter

Das Wetter hier in Paris ist eindeutig zu schön. Ich habe einen Sonnenbrand wie nie zuvor in meinem Leben. Aber meine südfranzösischen und italienischen Freunde sind ja nicht dazu zu bewegen, im  Schatten zu sitzen. Einen Sonnenbrand haben sie auch bekommen, nur nicht so schlimm wie ich - gehöre hier ja auch zur Minderheit der blauäugigen Bleichgesichter. Das geht so weit, dass ich mich bezeiten erschrecke, wenn ich Fotos von mir sehe - es hat ja sonst niemand blaue Augen...

Am Samstag habe ich das Château de Vaux le Vicomte von Nicolas Fouquet besichtigt, der die Oberaufsicht über die Finanzen von Louis XIV. hatte, als dieser noch zu jung dafür war. Das Schloss mit seinem Garten à la francaise diente als Modell für den Bau von Versailles. Louis sperrte Fouquet später aus Neid und einer Intrige den Rest seines Lebens weg. Im Gefängnis soll Fouquet übrigens Kontakt zum geheimnisvollen Mann in der eisernen Maske gehabt haben - wer auch immer das gewesen sein mag. Das Schloss ist ganz schick und diente mehreren Filmen als Drehort, u.a. "Der Mann in der eisernen Maske" und "Marie Antoinette" von Sofia Coppola. Das "kleine Versailles" erfreut sich dermaßen der Beliebtheit, dass z.B. Eva Longoria dort geheiratet hat.

Abends war bei uns in der WG mal wieder volles Haus, da wir uns gemeinsam mit ein paar Freunden das Champions-League-Finale angeschaut haben.  In unserer Wohnung waren definitiv zu viele Italiener - Nico und ich standen als Bayern-Unterstützer recht einsam da Nach dem Spiel bin ich noch mit einigen Freunden - nachdem ich einen Geburtstagscountdown und ein Ständchen bekommen habe - feiern gegangen. Nachdem Thomas und ich am nächsten Tag dann beide mittags wieder zu Hause eingetrudelt waren, machten wir uns gleich auf dem Weg zum Butte Chaumont für ein Picknick, in leichter Katerlaune. Gestern bin ich schließlich mit meinen Mitbewohnern zum Aquaboulevard, welches angeblich Europas größtes Spaßbad ist, gegangen. Das haben mir meine Lieben nämlich zum Geburtstag geschenkt! Wir haben uns die meiste Zeit am Sandstrand geräkelt - also ein weiterer Tag voller Sonne. Meine Haut dankt es mir mit einem netten Rotton...

Morgen ist bereits Mittwoch und das heißt: Ich komme nach Deutschland!! Ach ja, ich freue mich :D

25.5.10 14:18





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung